STATIONÄRER AUFENTHALT

Hufbehandlung und Osteopathie
Als Hufheilpraktikerin und -Osteopathin widme ich mich auf unserem Hof der stationären Behandlung von schwer hufkranken Pferden. Meine inzwischen 25 Jahre Erfahrung im Bereich der Hufbearbeitung, Hufklinik und die mehrjährige, hervorragende Ausbildung beim E.I.P.P (Europäisches Institut für Pferdephysiologie) befähigen mich die vielen unterschiedlichen Krankheitsbilder zu beurteilen und erfolgreich zu behandeln.
Die Therapie ist sehr zeit- und arbeitsaufwändig. Zur Festlegung der therapeutisch sinnvollsten Vorgehensweise werden u.a.folgende Maßnahmen durchgeführt:
• Besprechung des Krankheitsverlaufs und der bisherigen Therapie
• Laufbildanalyse mittels Videodokumentation
• Detaillierte Fotodokumentation des Ist – Zustands
• Anfertigen einer Thermografie
• Besprechen der aktuellen Röntgenbilder. (Sofern noch nicht vorhanden, werden diese in Abstimmung mit den Pferdehaltern durch einen Tierarzt erstellt)
• Abstimmung der konkreten therapeutischen Maßnahme
• Schätzung der benötigten Behandlungsdauer
• Vermittlung der theoretischen Hintergründe

Nach der Erstbearbeitung der Hufe erfolgt die weitere Hufbearbeitung in regelmäßigen Abständen gemäß den Erfordernissen. Daraus ergeben sich oft Bearbeitungsintervalle zwischen zwei und sieben Tagen. Die osteopathische Behandlung zur Vermeidung von Blockaden und Stärkung der Muskulatur werden dabei (flankierend) permanent durchgeführt.
Der Therapieort ist direkt an unserem Wohnort. Dadurch sind eine „Rund-um-die-Uhr“ Betreuung und Beobachtung gewährleistet. Selbst besondere therapeutische Maßnahmen können so umgesetzt werden. Selbstverständlich ist für mich die täglich mehrfache „Visite“ um auch auf kleinste Veränderung im Gesundungsverlauf reagieren zu können.
Neben den therapeutischen Maßnahmen legen wir besonderen Wert auf die artgerechte Ausgestaltung unserer Offenstallanlage. Dazu zählen insbesondere:
• Spezialböden
• Laufanreize durch Futter- und Wasserangebote
• Verschiedene Rückzugsräume
• 24 Stunden Futterangebot
• Schaffung von Sozialkontakten
Die Therapie ist ein Zusammenspiel zwischen artgerechter Haltung und „artgerechter“ Hufbearbeitung, individuell auf die Besonderheiten Ihres Pferdes abgestimmt. Kommt Beides zusammen sind die Rahmenbedingungen für eine schnelle Gesundung gegeben.